Unsere Pädagoginnen und Pädagogen


Schulleiter„In einer zunehmend fremdbestimmten Welt
wird die Bewahrung der Selbsttätigkeit immer wichtiger.“ 

Thomas Hepperle
Schulleiter der Integrativen Montessori Schule an der Balanstraße, München


Die Lehrperson bekommt in der Montessori-Pädagogik folgende Rolle: Sie soll sich als Beobachterin bzw. Beobachter, als Helferin bzw. Helfer des Kindes oder des Jugendlichen verstehen.
Maria Montessori spricht von der dienenden Funktion der Lehrperson. Die Schülerin bzw. der Schüler kann bestimmen, was sie/er wann wie lange macht. Das Lernmaterial motiviert zu den Aktivitäten, nicht die jeweilige Lehrperson. Diese wird zum Mittler zwischen Material und Kind, wo dies nötig ist.

Die Pädagogin bzw. der Pädagoge weiß von jedem einzelnen Kind, welche Lernziele es schon erreicht hat und welche Schwierigkeiten es gerade meistern muss. Nötigenfalls bieten sie ihre Hilfe an, machen mit neuem Lern-Material vertraut und unterstützen ihre Eigenaktivität. Die grundlegende Haltung der Lehrperson gegenüber dem Kind und Jugendlichen soll nach Maria Montessori von Geduld, Liebe und Achtung geprägt sein.

Unser Team

@ Monte Balan